€0.00 (0 items) | Warenkorb

Was ist eine Generikum Pille?

Sehr oft fragen uns unsere Website-Kunden nach Generika. In dieser Sektion haben wir einige nützliche Informationen über Generika im Allgemein und die wir in unserem Produkt-Liste haben. Klicken Sie hier

 

Haben Sie das Produkt die Sie suchen gefunden?

Haben Sie einen Vorschlag über unsere Webseite, Produkte oder Dienstleistungen? Bitte hinterlassen Sie hier eine Notiz. Wir werden unser Bestes tun, um die Produkt die Ihnen interessieren, oder nehmen Sie Ihren Vorschlag in Betracht.

Unser Rechnungswesen wird zertifiziert durch:

Product

Generisches Medrol Active
Methylprednisolone 4/8/16mg

Medrol Active
Entzündungshemmende Mittel

Marke(n): Zempred

Hersteller: Sun Pharmaceutical Industries Ltd.

Generisches Medrol active (methylprednisolon) ist ein Steroid, das die Freisetzung von entzündungsverursachenden Stoffen im Körper verhindert. Methylprednisolon wird verwendet, um viele verschiedene Erkrankungen wie allergische Erkrankungen, Hauterkrankungen, Colitis ulcerosa, Arthritis, Lupus, Psoriasis, oder Atemstörungen zu behandeln.

PackungPro PillePreisKaufen
4mg × 10 tablet€2.06€20.55Kaufen!
4mg × 20 tablet€1.56€31.30Kaufen!
4mg × 30 tablet€1.31€39.36Kaufen!
4mg × 60 tablet€1.10€66.22Kaufen!
4mg × 90 tablet€0.86€76.97Kaufen!
4mg × 120 tablet€0.71€85.03Kaufen!

PackungPro PillePreisKaufen
8mg × 10 tablet€2.41€24.13Kaufen!
8mg × 20 tablet€1.74€34.88Kaufen!
8mg × 30 tablet€1.43€42.94Kaufen!
8mg × 60 tablet€1.16€69.80Kaufen!
8mg × 90 tablet€0.94€85.03Kaufen!
8mg × 120 tablet€0.77€92.19Kaufen!

PackungPro PillePreisKaufen
16mg × 10 tablet€3.13€31.30Kaufen!
16mg × 20 tablet€2.33€46.52Kaufen!
16mg × 30 tablet€2.06€61.74Kaufen!
16mg × 60 tablet€1.86€111.89Kaufen!
16mg × 90 tablet€1.75€157.56Kaufen!
16mg × 120 tablet€1.54€184.43Kaufen!









« Hide Info

Medrol Active

Methylprednisolon

Was ist dieses Medikament?

Methylprednisolon ist ein Steroid, das die Freisetzung von entzündungsverursachenden Stoffen im Körper verhindert.

Methylprednisolon wird verwendet, um viele verschiedene Erkrankungen wie allergische Erkrankungen, Hauterkrankungen, Colitis ulcerosa, Arthritis, Lupus, Psoriasis, oder Atemstörungen zu behandeln.

Methylprednisolon kann auch für Zwecke, die nicht in dieser Packungsbeilage vorkommen verwendet werden.

Wie nehme ich dieses Medikament ein?

Verwenden Sie Methylprednisolon genau so, wie es Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Verschreibungsetikett.

Ihr Arzt kann Ihre Dosis gelegentlich ändern, um sicherzustellen, dass Sie am meisten von Methylprednisolon profitieren.

Ihre Steroidmedikationsbedürfnisse können sich ändern, wenn Sie außergewöhnliche Belastungen wie eine schwere Krankheit, Fieber, Infektionen, eine Operation oder einen medizinischen Notfall haben. Informieren Sie Ihren Arzt über alle derartigen Situation, wenn diese bei Ihnen eintreffen.

Methylprednisolonecan verursacht ungewöhnliche Ergebnisse bei bestimmten medizinischen Tests. Informieren Sie jeden Arzt, der Sie behandelt oder untersucht, dass Sie Methylprednisolon zu sich nehmen.

Hören Sie nicht plötzlich mit Methylprednisolon auf, oder es könnte zu unangenehmen Entzugserscheinungen kommen. Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie die Entzugserscheinungen vermeiden können, wenn Sie mit Methylprednisolon aufhören möchten. Tragen Sie einen medizinischen Ausweis aus dem hervorgeht, dass Sie Methylprednisolon nehmen. Ärzte, Zahnärzt oder Notärzte, die Sie behandeln, sollten wissen, dass Sie Steroide zu sich nehmen.

Lagern Sie Methylprednisolon bei Raumtemperatur fern von Feuchtigkeit und Wärme

Fragen Sie Ihren Arzt jegliche Fragen die Sie möglicherweise über die Verwendung von Methylprednisolon haben

Was soll ich meinem Arzt sagen, bevor ich dieses Medikament nehme?

Sie sollten dieses Medikament nicht nehmen, wenn Sie allergisch auf Methylprednisolon sind oder wenn Sie eine Pilzinfektion irgendwo an Ihrem Körper haben.

Steroidmedikation kann Ihr Immunsystem schwächen, wodurch es einfacher für Sie ist, eine Infektion zu bekommen. Steroide können auch eine bereits vorhande Infektion verschlechtern, oder eine Infektion welche Sie vor kurzem hatten reaktivieren. Informieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme von Methylprednisolon über jede Krankheit oder Infektion, die Sie in den vergangenen Wochen hatten.

Um sicherzustellen, dass Sie Methylprednisolon sicher nutzen können, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie unter einer der folgenden Bedingungen leiden:

  • Lebererkrankungen (wie Hepatitis);
  • Nierenerkrankungen;
  • eine Erkrankung der Schilddrüse;
  • Diabetes;
  • Malariavergangenheit;
  • Tuberkulose;
  • Osteoporose;
  • eine Muskelstörung wie Myasthenia gravis;
  • Glaukom oder Katarakt;
  • Herpes-Infektion der Augen;
  • Magengeschwüre, Colitis ulcerosa oder Divertikulitis;
  • Depressionen oder psychische Erkrankungen;
  • Herzinsuffizienz oder
  • Bluthochdruck

FDA Schwangerschaftskategorie C. Es ist nicht bekannt, ob Methylprednisolon ein ungeborenes Kind schädigen kann. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder planen, schwanger zu werden, während Sie dieses Medikament einnehmen. Methylprednisolon kann in die Muttermilch übergehen und kann einem Säugling schaden. Verwenden Sie diese Medikation nicht ohne Ihren Arzt davon zu unterrichten, dass Sie ein Baby stillen.

Was passiert, wenn ich eine Dosis verpasse?

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker für Anweisungen, wenn Sie eine Dosis von Methylprednisolon verpasst haben.

Was passiert, bei einer Überdosierung?

Kontaktieren Sie sofort Ihre lokale Giftleitstelle oder Notaufnahme. Symptome können Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenreizungen und Magenblutungen sein.
Es ist nicht zu erwarten, dass eine Überdosierung von Methylprednisolon, lebensbedrohliche Symptome hervorruft. Allerdings kann die langfristige Verwendung von hohen Dosen von Steroiden zu Symptomen wie Verdünnung der Haut, leichten Blutergüssen, Änderungen in der Form oder Lage des Körperfetts (vor allem im Gesicht, Hals, Rücken und Taille), erhöhte Akne oder Gesichtsbehaarung, Menstruationsbeschwerden, Impotenz, oder Verlust des Interesses an Sex, führen.

Was muss ich während der Einnahme dieses Medikamentes beachten?

Sie sollten dieses Medikament nicht nehmen, wenn Sie allergisch auf Methylprednisolon sind oder wenn Sie eine Pilzinfektion irgendwo an Ihrem Körper haben.

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme von Methylprednisolon über alle Ihre medizinischen Bedingungen, und über alle anderen Medikamente, die Sie verwenden. Es gibt viele andere Erkrankungen, die durch das Verwenden von Steroiden beeinflusst werden können, und viele andere Arzneimittel, die mit Steroiden interagieren können.

Steroidmedikation kann Ihr Immunsystem schwächen, wodurch es einfacher für Sie ist, eine Infektion zu bekommen. Steroide können auch eine bereits vorhande Infektion verschlechtern, oder eine Infektion welche Sie vor kurzem hatten reaktivieren. Informieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme von Methylprednisolon über jede Krankheit oder Infektion, die Sie in den vergangenen Wochen hatten.

Vermeiden Sie es, sich in der Nähe von Menschen, die krank sind oder Infektionen haben, aufzuhalten. Fragen Sie Ihren Arzt für eine vorbeugende Behandlung, wenn Sie Windpocken oder Masern ausgesetzt sind. Vermeiden Sie einen "Lebend"-Impfstoff, während Sie Methylprednisolon einnehmen. Der Impfstoff kann Sie in dieser Zeit nicht so gut, und möglicherweise nicht vollständig, vor Krankheiten schützen.

Hören Sie nicht plötzlich mit Methylprednisolon auf, oder es könnte zu unangenehmen Entzugserscheinungen kommen. Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie die Entzugserscheinungen vermeiden können, wenn Sie mit Methylprednisolon aufhören möchten. Tragen Sie einen medizinischen Ausweis aus dem hervorgeht, dass Sie Methylprednisolon nehmen. Ärzte, Zahnärzt oder Notärzte, die Sie behandeln, sollten wissen, dass Sie Steroide zu sich nehmen.

Welche Nebenwirkungen kann ich von diesem Medikament erwarten?

Suchen Sie im Notfall medizinische Hilfe auf, wenn Sie eines dieser Anzeichen einer allergischen Reaktion haben: Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie irgendwelche dieser ernsten Nebenwirkungen haben:

  • Sehprobleme;
  • Schwellung, schnelle Gewichtszunahme, Kurzatmigkeit;
  • schwere Depression, ungewöhnliche Gedanken oder Verhaltensmuster, Krämpfe (Krampfanfälle);
  • blutige oder teerige Stuhlgänge, Bluthusten;
  • Pankreatitis (starke Schmerzen in der oberen Magengegend die sich auf den Rücken ausbreiten, Übelkeit und Erbrechen, schneller Herzschlag);
  • niedriges Kalium (Verwirrung, unebenene Herzfrequenz, extremer Durst, vermehrtes Wasserlassen, Beinunbequemlichkeit, Muskelschwäche oder Hinkgefühl), oder
  • gefährlich hoher Blutdruck (starke Kopfschmerzen, Sehstörungen, Ohrensausen, Angst, Verwirrung, Schmerzen in der Brust, Kurzatmigkeit, unebene Herzschläge, Zuckungen).

Zu weniger schwerwiegenden Nebenwirkungen von Methylprednisolon gehören:

  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit), Stimmungsschwankungen;
  • Akne, trockene Haut, Ausdünnung der Haut, Blutergüsse oder Verfärbungen;
  • verlangsamte Wundheilung;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Drehschwindel;
  • Übelkeit, Magenschmerzen, Blähungen oder
  • Änderungen in der Form oder Lage des Körperfetts (vor allem in Ihren Armen, Beinen, Gesicht, Hals, Brust und Taille).

Dies ist keine vollständige Liste der Nebenwirkungen und es können andere auftreten. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker für die medizinische Beratung über Nebenwirkungen.

Welche anderen Medikamente beeinflussen Methylprednisolon?

Es gibt viele andere Arzneimittel, die mit Steroiden interagieren können. Unten ist nur eine unvollständige Liste dieser Medikamente angegeben:

  • Aspirin (aufgenommen auf einer täglichen Basis oder in hohen Dosen);
  • ein Diuretikum (Wasserpille);
  • Blutverdünner wie Warfarin (Coumadin, Jantoven);
  • Cyclosporin (Gengraf, Neoral, Sandimmun);
  • Insulin oder orale Diabetes-Medikamente;
  • Ketoconazol (Nizoral);
  • Rifampicin (Rifadin, Rifater, Rifamate, Rimactane), oder
  • Zuckungsmedikamenten wie Phenytoin (Dilantin) oder Phenobarbital (Solfoton).

Diese Liste ist nicht vollständig und andere Drogen können mit Methylprednisolon interagieren. Informieren Sie Ihren Arzt über alle verschreibungspflichtige oder in einer Apotheke erworbenen Medikamente, die Sie verwenden. Dazu gehören Vitamine, Mineralien, pflanzliche Produkte und durch andere Ärzte verschriebe Medikamente. Beginnen Sie nicht mit einem neuen Medikament ohne die Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Durch den Aufenthalt auf unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.